Next Level Sh*t

Lesedauer: 5 min

Generationen

Finden Sie sich wieder? Ich auch. Mein Geburtsjahr liegt mitten im Herzen der Generation Y. Why? Die Frage nach dem Sinn, dem Warum, steht im Mittelpunkt unseres Y-Seins. Das sagt zumindest die Forschung. Und wenn ich mir die Feldstudie meines Lebens und meine Millennial (Y) Peer-Group mal genauer anschaue, kann ich sagen: Das stimmt. Und das sorgt dafür, dass die Werte-Kollision mit der Generation der Baby-Boomer und der Gen X vorprogrammiert ist. „Erst die Arbeit, dann das Vergnügen“ hat ausgedient. Meine Generation strebt nach Selbstverwirklichung, nach Work-Life-Balance und nach Sinnhaftigkeit. Und das in einer Arbeitswelt, deren Führungskräfte noch sehr stark in alten Strukturen, Hierarchien und dominanten Führungsstilen verhaftet sind.
Next Level Shit
Für alle, die jetzt wieder liebevoll mit den Augen rollen und lamentieren „Früher war alles besser“: Hier sind Schal und Handschuhe. Ziehen Sie sich warm an. Es kommt ein Sturm auf uns zu – und das ist auch gut so!

XYZ – Mehr als ein Auflösen nach Variablen

Die zeitliche Entwicklung sorgt dafür, dass die Millennials mittlerweile Fach- und Führungskräfte sind. Und wir krempeln den Arbeitsmarkt um! Technologieaffin, selbstbestimmt und oft weniger verbunden mit unserem Arbeitgebenden – aber auch positiver, teamfähiger und idealistischer. Und wir führen eine Generation von Z-tties in das Arbeitsleben ein.
Was ist das nun wieder? Schon das Aufwachsen der Generation Z unterschied sich von den Vorgängergenerationen. Kinder standen im Mittelpunkt des Lebens der Eltern, wurden in Entscheidungen mit einbezogen, motiviert und gelobt. Das sorgte für ein gestärktes Selbstbewusstsein und das Erkennen des eigenen Selbst-Wertes. Hier liegt der Ursprung für den Wunsch nach Unabhängigkeit, der Neugierde und Offenheit, die unter Nutzung aller technischen Möglichkeiten gelebt werden. Sie streben nach einem optimalen Mix aus Arbeitsleben mit einer Extraportion Mehrwert und Freizeit. (Prof. Christian Scholz). Aus dem Streben nach Selbstbestimmtheit wird ein Streben nach Selbstoptimierung.

Alpha: Der Anfang vom Anfang?

Wer von Ihnen das bereits als Herausforderung sieht, dem kann ich raten: Schnallen Sie sich an und setzen Sie Ihre Helme auf. Wir gehen gemeinsam auf eine Reise in die Zukunft. Der Begriff „Alpha“ wurde vom australischen Sozialforscher Mark McCrindle geprägt, der mit der Generations-Kohorte bereits im Jahr 2008 einen Neustart verbalisieren wollte. Here comes the self-fulfilling prophecy: ALPHA klingt nach Anfang. nach Führungsstärke und Durchsetzungskraft. Es läutet einen Paradigmenwechsel ein. Diese Generation wird die fachlich am besten ausgebildete, mit Technologie ausgestattete Generation aller Zeiten sein. Diversifikation, Demokratie, Digitalisierung, Gleichstellung, Soziale Verantwortung, Umwelt-Verantwortung, Metaverse und volatile moralische Erwartungen prägen das Sein dieser Generation.
Ist Ihnen nun ein wenig schwindlig im Kopf? Dann ab durch die Zauberkugel und wieder zurück in die Gegenwart.

„Arbeitgeber müssen sich auf eine Welle des Darwiportunismus einstellen“ (Univ. -Prof. Dr. Christian Scholz)

Die gute Nachricht ist: Sie können heute schon Veränderungen anstoßen, die Ihnen den optimalen Umgang mit den Generationen Z und Alpha in Ihrem Unternehmen ermöglichen. Im Bereich der Kaufentscheidungen ist es wichtig, als Unternehmen #Haltung zu zeigen und zu beweisen. Stehen Sie für sich und Ihre #Werte ein. Der Verringerung der #Markentreue kann mit #Beziehungsmanagement, #Mehrwert und #Nachhaltigkeit entgegengewirkt werden. Die Erreichbarkeit stellen Sie durch einen geeigneten #Maßnahmenmix und #Kommunikation auf den passenden Kanälen mit einem fesselnden #Storytelling sowie #Infotainment auf #Socialmedia sicher. Um Ihren Stellenwert auf dem Arbeitgebermarkt zu sichern, entwickeln Sie geeignete Modelle von #Newwork und #Empolyerbranding. Schulen Sie Ihre Führungskräfte im Bereich des #Leadership4.0, um den Anforderungen der Gen Z und Alpha gerecht zu werden.

Level up oder Game over?

Content-Next-Level-Shit
Wenn Sie mehr zu den Möglichkeiten erfahren möchten und wir Sie bei diesem #Veränderungsprozess begleiten sollen, kontaktieren Sie mich gern. Per WhatsApp (+49 176 4172 4570), DM (https://www.instagram.com/conceptx_group/) oder per Mail (m.lammers@conceptx.de).
Natürlich können wir uns auch ganz klassisch bei einem Bio Fair Trade Kaffee mit Hafermilch in einem lokalen Cafe um die Ecke treffen (da kann ich nicht aus meiner Y-Haut). Oder Rufen Sie mich an. Ich freue mich auf eine spannende Zukunft mit Ihnen!

Exkurs: Aller Anfang ist schwer – vor allem der, der Generation Alpha

Die Alpha-Kinder hatten einen nicht unbedingt leichten Start. Das Wort „Krise“ ist tief in ihrem Wortschatz verankert und gehört zu ihrem Alltag. Zu allem Überfluss dürfen die Eltern nun nach der Covid-Zeit voller Einschränkungen – aber auch einer Konzentration auf die Familie – nun die nächste Krisen-Botschaft verkünden. Das Versagen der Demokratie und einen Kriegsbeginn mitten im Herzen Europas. „Dort bringen junge Menschen, die einander nicht kennen oder hassen, sich gegenseitig um, auf der Grundlage des Befehls alter Menschen, die sich nicht umbringen aber kennen und hassen.“ Eine Tragödie, die nur sehr, sehr schwer zu verkraften und bestimmt nicht zu verstehen ist.

Melanie Lammers
Melanie Lammers
Neu

Die Poesie der Employee Experience

Bindung von Leistungsträgern in Zeiten des Fachkräftemangels In der heutigen Arbeitswelt identifi...

Neu

Was sich Ihre (potenziellen) Mitarbeitenden wirklich wünschen!

So schaffen Sie es, Mitarbeitende zu halten und neue Kolleg*innen zu gewinnen. Natürlich könnte i...

Neu

Wie Ihre Arbeitgeber­marke zur Geheimwaffe wird

Warum schaffen wir es nicht (mehr), neu Mitarbeiter*innen von unserem Unternehmen zu überzeugen? Ei...

Nachhaltigkeits­kommunikation – was selbst große Unternehmen falsch machen.

"Wir brauchen eine Nachhaltigkeitskampagne." Diese Anfrage erreicht uns als Expert*innen für Nach...

Ist Social Media der Tod des Storytellings?

Wenn jede Kleinigkeit zu einer großen Geschichte aufgeblasen wird, stirbt dann das Potential der ...

Die Macht der (Marken-)Empathie

Wie geht es Dir? Was beschäftigt Dich aktuell? Was ist Dir wichtig? Was fühlst Du? Wir alle hab...

Was hat 2021 mit uns gemacht?

Corona und kein Ende… oder eher der Anfang zu etwas Neuem? Wie immer kommt es auf die Perspek...

Nachhaltigkeits­kommunikation – Ein Lernprozess zwischen Marke und Marketing

Schon eine Studie* von 2019 ergab: Knapp die Hälfte der Menschen stehen positiver zu einer Mark...

Wie stehts um deine Haltung zum Thema Purpose?

Mein Eindruck ist: Eine Haltung zu haben ist einfach, bis Du sie beweisen musst… Aber zunäch...

Erfolgreiche Strategie­workshops

Was macht den Unterschied zwischen gut gedacht und gut gemacht? Eines der meist genutzten Buzzwor...

Der Newsroom, das unbekannte Wesen

In diesem Beitrag erfahrt ihr erstmalig die ganze Wahrheit, das wollt ihr auf keinen Fall verpas...

Leadership 4.0 – Wie das Führen wieder menschlich wurde

In Krisenzeiten sehnen sich Menschen nach Führung, sowohl gesellschaftlich als auch im unterneh...

„Alles bleibt Neu“ – Eine New-Work-Revolution

Strenge Hierarchien? Feste Strukturen? Statische Leistungsvorgaben? Richtgrößen, die noch vor ...

„New Normal“ – Unsere Arbeitswelt nach der Krise

Eine Begrifflichkeit, die stark durch die Corona-Pandemie geprägt wurde. Aber was ist neu an dies...

Augmented Reality in der Kommunikation

2D vs. 3D Unsere Welt findet in 3D statt - aber warum dann unsere Kommunikation fast ausschließlic...